Depotverwaltung


In der Vergangenheit war es üblich seine Wertpapiere in einem Depot seiner Hausbank vom Kundenberater betreuen und verwalten zu lassen. In Zeiten des Internet bieten nun viele Banken diesen Service auch online an. Der Anleger sollte sich vorab genau informieren, welche Sicherheiten die jeweilige Depotverwaltung bietet.

Sicherheit bei der Eröffnung eines Depots im Internet
Im Internet findet man eine Unmenge von Angeboten von Online-Brokern, Direktbanken oder unabhängigen Finanzdienstleistern für die Führung des Depots. Hier sollte sich der Anleger genau mit den Konditionen beschäftigen, da die Kosten und Sicherheitsstandards voneinander abweichen können.

Ein Depot online zu eröffnen ist relativ einfach, da alle benötigten Unterlagen im Internet zum Download bereitgestellt werden. Diese müssen dann ausgedruckt und unterschrieben per Postident-Verfahren an den Anbieter gesandt werden. Dies stellt sicher, dass der Anleger selbst die Depoteröffnung in Auftrag gegeben hat. Das Postident-Verfahren dient hier der Feststellung der Identität des Antragstellers. Schließlich möchte kein Anleger mit einem unrechtmäßig in seinem Namen abgeschlossenen Depot belastet werden. Dies ist also eine notwendige Sicherheitsmaßnahme.

Besonderes Augenmerk sollte der Anleger auf die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters haben, die zur Kenntnisnahme und zum Download bereitgestellt werden.

Wenige Tage nach Absendung des Auftrages erhält der Anleger die Nachricht von der Depoteröffnung. Aus Sicherheitsgründen werden die benötigten Sicherheitsunterlagen wie TAN-Nummern mit gesonderter Post eingehen. Nun ist es nötig sich erstmalig bei der Depotverwaltung anzumelden und gegebenenfalls User-Name und Zugangscode zu ändern, bevor er die ersten Transaktionen durchführen kann.

Technische Sicherheiten der online betriebenen Depotverwaltung
Für den Depotzugang erhält der Anleger einen persönlichen PIN-Code. Damit meldet er sich in seiner Depotverwaltung an. Um einen Kauf, Verkauf oder andere Transaktionen durch zu führen, muss eine TAN-Nummer eingegeben werden, die von der Bank generiert wurde. Diese erhält der Anleger mit den Sicherheitsunterlagen. Manche Banken geben auch einen TAN-Generator aus, mit dem die TAN-Nummer während der Transaktion generiert wird. Alle verwendeten Daten in der Depotverwaltung werden verschlüsselt und über eine sichere Internetverbindung weitergeleitet.